Auf der Kieler Woche tobt das Leben

Noch bis zum 30. Juni befindet sich Kiel im Ausnahmezustand. Anlässlich der 119. Kieler Woche wird in der Stadt an der Förde so einiges geboten, mehr als drei Millionen Besucher werden erwartet. Die rund 9500 Parkplätze in der Kieler City sowie in den angeschlossenen Gebiete reichen natürlich nicht aus, um dem Besucheransturm während der Kieler Woche Herr zu werden. Besser sieht es da schon für Kreuzfahrtpassagiere aus. Sie können sich z.B. bei der Firma “Parken und Meer” einen Parkplatz sichern, auf dem der fahrbare Untersatz im Verlauf der Kreuzfahrt sicher und bewacht steht. Für die bequeme Anreise zum Kreuzliner steht den Passagieren außerdem ein Shuttelservice zur Verfügung. Bevor die Kreuzfahrer dann das Schiff “entern” ist sogar noch ein Besuch der Kieler Woche möglich, ohne lange nach einem Parkplatz suchen zu müssen.

Ist das Parkplatzproblem für den Tagestouristen auf der Kieler Woche gelöst, steht ein bunter Mix aus Sport, Unterhaltung, Vergnügen und maritimer Kultur dem Kieler Woche – Besucher zur Verfügung.

Kieler Woche

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) eröffnete die traditionsreiche Veranstaltung der Kieler Woche am Samstag Abend von der Rathausbühne aus mit dem Typhon-Startsignal „Leinen los!“ Das traditionelle Glasen, das Anschlagen der Schiffsglocke, wurde in diesem Jahr von der Schwimmerin und dreifache Paralympics-Siegerin Kirsten Bruhn vorgenommen. Zum Zeitpunkt der Eröffnung der Kieler Woche hatten die Segler bereits ihre ersten Wettfahrten hinter sich gebracht. In diesem Jahr sind rund 4500 Segler aus über 50 Ländern auf der Kieler Woche dabei. Auf der Ostsee vor Kiel wird wahrlich großer Sport geboten. In acht olympischen Segel-Disziplinen, darunter die beiden neuen olympischen Klassen 49erFX für Frauen und Nacra 17 für Mixed Crews, in der paralympischen Klasse 2.4mR, in insgesamt 17 internationalen Klassen, darunter die B/one-Einheitsklasse von Deutschlands größter Werft Bavaria, sowie in 18 Offshore-Klassen (ORC/ORC-Club-Klassen/Einheitsklassen und Multihulls) wird um Medaillen gekämpft.

An Land haben die zahlreichen Organisatoren und Veranstalter der Kieler Woche keine Kosten und Mühen gescheut, um dem Publikum ein abwechslungsreiches und interessantes Programm zu bieten. Rund 250 Konzerte auf 15 Bühnen, 210 Auftritten von Kleinkünstlern stehen auf dem Programm. Natürlich darf die übliche Volksfestunterhaltung wie Imbiss- und Getränkebuden oder Vergnügungsstände auf der Kieler Woche nicht fehlen.

Auf den Musikbühnen der Kieler Woche drücken sich die Stars und Sternchen das Mikrofon quasi in die Hand. Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) fährt Musiker für alle Lebenslagen und für jedes Publikum auf. Michy Reincke und die Band Stanfour sind auf der Bühne am Ostseekai live und kostenfrei zu erleben, ebenso die Zack Zills (Hardrock-Coverband) und Eddie Tornado , der mit seiner band die 70er und 80er-Jahre auferstehen lässt. Nena, Silbermond sowie Laing und die Disco Boys werden ebenfalls in diesen tagen umjubelte Auftritte feiern. Delta Radio präsentiert die Newcomer Lukas Graham und hat mit dem „Ocean Jump“ und dem „Wake Master 2013“ einige spektakuläre Aktionen im Programm. Beim „Ocean Jump“ am Germania-Hafen stürzen sich Biker und Windsurfer von einer rund 14 Meter hohen Rampe ins Wasser. Die besten Wakeboarder Deutschlands präsentieren ihr Können ebenfalls auf der Kieler Woche. Wer möchte, kann sich auf der mobilen Wakeboard-Anlage ausprobieren.

Freunde von Heißluftbalons kommen bei der “Internationalen Warsteiner Balloon Sail“ auf dem Nordmarksportfeld auf ihre Kosten, entsprechendes Wetter natürlich vorausgesetzt. Beim Classic-Open-Air stehen Popstars und das Philharmonische Orchester Kiel unter dem Motto „Rock meets Classic“ gemeinsam auf der Bühne. Stargast in diesem Jahr ist Bobby Kimball. Außerdem sind die britische Sängerin Mary Carewe und der 14-jährige Flötist Theodore Squire während der Kieler Woche dabei.

Unter dem Motto „gewaltig leise und etwas anders“ steht das Kleinkunstfest auf der Kieler Woche. Auf dem Programm stehen u.a. die Comedy-Nacht mit Emmi & Willnowsky, Wolfgang Trepper und EURE MÜTTER, ein Auftritt von ben Becker und seiner Band oder die da-capella-Sensation aus Hamburg „LaLeLu“.

Kieler Woche
Mit dem traditionellen Abschlussfeuerwerk und der Windjammerparade, angeführt von der Gorch Fock, am zweiten Kieler Woche – Wochenende geht das Fest dann zu Ende.

Die Kommentare sind geschlossen.

Kategorien