Tourismus in Kiel: Immer mehr Gäste in der Landeshauptstadt

Kiel boomt – zumindest was den Tourismus in Kiel betrifft. In den vergangenen Jahren sind die Besucherzahlen in der Landeshaupt Schleswig-Holsteins immer weiter angestiegen. Kiel zieht an – nicht nur Kreuzfahrt-Touristen.

Die Touristenzahlen in Kiel sprechen eine eindeutige Sprache: Brachten die Gäste im Jahr 2007 690 Millionen Euro nach Kiel, so waren es 2011 bereits 812 Millionen Euro. Geld, das Kiel und die Wirtschaft sehr gut gebrauchen kann. Zudem bemerkenswert: Immer mehr Menschen arbeiten in der Tourismus-Branche: Waren es 2007 noch ca. 14 400 Stellen, so erhöhte sich diese Zahl bis 2011 bereits auf 15 213. Das zeigt: Der Tourismus in Kiel schafft neue Arbeitsplätze.

Doch worin liegt das Geheimnis, dass Kiel einen solchen touristischen Aufschwung in den vergangenen Jahren erlebte? Das hat mehrere Gründe: Zum einen bietet Kiel den Touristen ein einmaliges Flair mit der Förde. Wo gibt es schon in einen Strand mitten in der Stadt? Zudem locken Museen und Fähren nach Norwegen die Gäste nach Kiel. Immer mehr Unternehmen veranstalten Tagungen auf den Ostsee-Fähren. Zudem finden immer mehr Kongress in Kiel statt – auch ein ganz wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Ein weiterer Vorteil: Von Kiel aus lassen sich wunderbar Fahrradtouren durch den Norden starten. Ganz klarer Trend: Der Fahrrad-Tourismus liegt im Trend – nicht nur in Kiel.

Tourismus und Kiel – da darf natürlich nicht der Kreuzfahrt-Hafen vergessen werden. Neben Hamburg und Warnemünde starten hier jährlich die meisten Kreuzfahrtschiffe in Deutschland zu ihren Seereisen.

Viele See-Touristen nutzen deshalb auch die Möglichkeit, bereits einen Tag vor der Abreise nach Kiel zu kommen und sich die Landehauptstadt Schleswig-Holsteins anzuschauen. Für all diejenigen, die einen zusätzlichen Tag in Kiel einlegen wollen, bevor es auf große Seereise geht, hat die Firma „Parken und Meer“ ein besonderes Angebot.

„Sleep and Cruise“ in Kiel heißt das Zauberwort. Sprich: Über die Firma können Kreuzfahrer eines der besten Hotels der Stadt Kiel buchen und erhalten anschließend einen Parkplatz für die Kreuzfahrt ab Kiel. Zur Verfügung steht hier das bekannte und renommiert Hotel Berliner Hof.

Die Parkplätze von „Parken und Meer“ – sowohl Innen- und Außenstellflächen – sind im Seehafen Kiel angesiedelt. Ein Tipp für alle Kreuzfahrer: Das Parken im Kieler Hafen auf öffentlichen Parkplätzen ist meist sehr schwer, da nur eine geringe Anzahl an Parkplätzen zur Verfügung steht. Wer auf private Parkanbieter ausweicht, entgeht Stress und Stau.

Ausflugstipp in Kiel

Und was darf der Tourist auf keinen Fall verpassen bei seinem Ausflug in Kiel? Das ist ganz klar Geschmackssache. Denn Kiel hält für den Touristen mehrere Sehenswürdigkeiten bereit: das Schifffahrtsmuseum, das Aquarium oder die Kunsthalle. Viele zieht es zudem zum Marine-Ehrenmal Laboe, wo ein echtes U-Boot ausgestellt ist, das auch besichtigt werden kann.

Doch egal, für welche Sehenswürdigkeit sich der Tourist in Kiel auch entscheidet, eines sollte er alle Fälle in das Tagesprogramm aufnehmen: einen Spaziergang an der Kieler Förde. Diese einzigartig Flair rund um den Seehafen zieht jeden in den Bann und ist entspannende zugleich. Genießen Sie den Blick auf das Wasser und die großen Schiffe im Hafen Kiel.

Die Kommentare sind geschlossen.

Kategorien